Blog für die Gäste meines Studios

Blog





 

Eroticblog


Beziehungsrettung durch Tantra



Können Tantramassagen eine eingeschlafene Beziehung retten ?


Die Antwort lautet, wie so oft im Leben: ja und nein. Es kommt ganz darauf an. Tantra und Tantramassagen haben schon zahllose Beziehungen gerettet. Es soll aber auch schon vorgekommen sein, dass sie einer längst maroden Beziehung den Todesstoß gegeben haben. Was im Nachhinein manchmal trotzdem positiv von den Betroffenen bewertet wird. Es kommt also immer auf die näheren Umstände an. 

 

Da ist es wichtig zu verstehen, dass sich in Beziehungen Phasen des Wachstums und Phasen des Wohlfühlens abwechseln. Die meisten Beziehungen beginnen natürlich mit einer Phase des Wohlfühlens: Man versteht sich, man teilt Ansichten und Interessen, man fühlt sich verbunden und eins. Nach Wochen, Monaten oder manchmal auch erst nach einem halben Jahr schleichen sich die ersten Misstöne ein. Langsam werden Konflikte deutlich, die scheinbare Harmonie bröckelt. Nun haben die Liebenden die Wahl: Im besten Falle stehen beide zu sich selber, aber auch zu ihrem Wunsch nach dieser Beziehung. Die besten Voraussetzungen, um zu wachsen, persönlich und als Paar. Wenn dieser Entwicklungsabschnitt gemeistert wird, dann gehen die beiden gestärkt aus der Krise hervor und können eine weitere Phase des Wohlfühlens in einer lebendigen Partnerschaft erleben. Oft gehen Paare in solchen Phasen aber auseinander und suchen ihr Glück in einer neuen Partnerschaft - nach dem Motto, er oder sie war eben nicht der/die Richtige. Oder sie resignieren, gehen halbherzige Kompromisse ein, bleiben in der Beziehung, ziehen sich aber innerlich zurück. Wenn das immer so weiter geht, stehen die beiden eines Tages wie Kakteen in der Wüste ihrer Beziehung herum: (scheinbar) bedürfnislos und stachelig-abweisend. 

 

Wenn es so weit gekommen ist, suchen Menschen oft ihr Glück in einer Tantramassage, und zwar sowohl Männer als auch Frauen. Sie spüren, dass ihnen etwas fehlt, und suchen nach ihrer verloren gegangen Lebendigkeit im Tantra. Nicht ganz zu Unrecht. Das Problem dabei: Wenn sich nur ein Partner auf die Suche macht und sich weiterentwickelt, der andere aber im Status quo verharrt, dann sind dies die besten Voraussetzungen, zwei Menschen noch weiter auseinander zu treiben. Vielleicht ist es tatsächlich besser, getrennte Wege zu gehen, wenn einer den Wunsch nach Wachstum verspürt und der andere eben nicht. Vielleicht haben wir ohnehin keine Wahl: Die Angst und die Bequemlichkeit hält uns so lange in alten Strukturen gefangen, bis eines Tages die Sehnsucht nach Veränderung so groß wird, dass wir Risiken eingehen, auch das Risiko von Trennung. Nicht immer ist es gut, zu früh zu gehen, ohne alles versucht zu haben, doch es ist gut, alles zu geben in dem Bewusstsein, notfalls auch zu gehen. 

 

Tantra hat ein hohes Potential für Veränderung und eine gewisse Sprengkraft. Natürlich gibt es (gerade auch) Ehemänner, die die Tantramassage mit ihrem heilsamen Potential missbrauchen. Ähnlich wie mit Hilfe einer Droge holen sie sich so die Lebendigkeit, die ihnen fehlt, flüchten in eine heile Fantasiewelt, in der ihre Bedürfnisse nach Berührung, Zärtlichkeit und Ekstase gestillt werden, um so das Elend bzw. die Langeweile in der Ehe besser ertragen zu können. Wenn Kinder im Spiel sind, kann ich ein solches Verhalten umso besser verstehen. Vielleicht ist es eine Möglichkeit, schwierige Zeiten zu überbrücken, bis wieder genügend Kraft und Zeit vorhanden ist, um Konflikte anzugehen und zum Beispiel eine Paartherapie zu beginnen. In allen anderen Fällen frage ich: wozu eine ohnehin tote Beziehung zum Schein aufrechterhalten? Ist es das Risiko nicht wert, die Beziehung zu verlieren, beim Versuch, sie wiederzubeleben? Habe ich sie nicht schon ohnehin verloren, alles, was sie so schön und lebenswert machte? 

 

Wer seiner Beziehung durch das Tantra also neue Impulse geben möchte, tut gut daran, seinen Partner, seine Partnerin einzubeziehen. Zumindest sollte der andere über meine Aktivitäten Bescheid wissen. Es mag für ihn oder sie schmerzhaft sein, zu hören, dass der geliebten Person etwas fehlt in der Beziehung; doch dieser Schmerz trägt das Potential für echte Veränderung und Heilung in sich. Nicht immer muss es so dramatisch ablaufen. Vielleicht ist es auch kein Problem, dem Partner von der eigenen Neugier zu erzählen, vielleicht kommt er gerne mit auf Erkundungsreise oder gönnt es dem Partner. Schließlich ist es auch wichtig zu verstehen, dass es bei der Tantramassage nicht um ein amouröses Abenteuer zwischen zwei Personen geht, sondern dass es mehr wie eine Behandlung ist, bei der die massierende Person dem Massierten / der Massierten den Raum eröffnet, sich selbst neu zu erfahren, neu zu spüren, zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu finden.



Den Originalartikel von Tara White (Online-Redakteurin vom tantra-massage-portal.com) findest Du hier: http://www.tantra-massage-portal.com/blog/blogger/listings/taratantra

Sommerhitze


Entfliehe der Hitze des Tages und geniesse in angenehm kühlen Räumen ein entspannendes Tantraritual.

Bei den aktuellen Temperaturen ist meine Tantramassage eine willkommene und angenehme Auszeit vom Alltagsstress mit dem ganz speziellen sinnlichen Kick.

Mein Massageparadies in Kressbronn für Dich ist voll klimatisiert, so dass Du so richtig relaxen kannst. 


Namaste Madeleine

Fussball-Weltmeister 2014 Deutschland




Vier Sterne Deutschland



Tantramassage


Tantra Massage (Buch - Kritik)


Rezension von Astrid Hintermeier

Autor: Govinda, Kalashatra

Tantramassage am Bodensee

Bei der Tantra-Massage geht es im Gegensatz zur westlichen Massage nicht um die Linderung körperlicher Beschwerden, sondern um den geistigen Aspekt der Erotik und Vertrauen. „Es geht darum, die sexuelle Lust zu entfalten und blockierte Energien zu befreien.“

Das kleinformatige Buch, ca. 13 x 10 cm, beginnt mit einer Einführung in die Welt des Tantra. Es erklärt die Ursprünge und was man daraus in die westliche Welt mitnehmen kann. Es ist wichtig, sich von dem Gedanken zu lösen, dass man ein Handwerk erlernen muss. Stattdessen soll man Energien fließen lassen und sich entspannen. 
Zunächst werden die sieben Chakras des menschlichen Körpers erklärt, zu dem unter anderem das Herz-Chakra und das Sexual-Chakra gehören. Letzteres steht natürlich im Mittelpunkt des Buches, Grundwissen über die anderen ist aber sinnvoll. 
Der erste große Teil befasst sich mit der richtigen Vorbereitung: Der Raum sollte ruhig sein, Störungen möglichst ausgeschlossen. Auch die entsprechende Dekoration ist kein Muss, hilft aber. Ausführlich besprochen werdend die Öle, die zur Massage geeignet sind. Was ist wichtig, was für Möglichkeiten gibt es? Sogar einige Rezepte sind enthalten. 
Als Einführung zu den Massagen selbst werden zunächst verschiedene Techniken erklärt, mit denen man den Partner verwöhnen kann. Die Behandlung selbst erfolgt dann in fünf ausführlich beschriebenen Stufen, die von „Kontakt aufnehmen“ bis „Die Chakras verbinden“ gehen.

Da das Buch ein sehr kleines Format hat, ist es zwar leicht mitzunehmen und platzsparend im Nachtkästchen aufzubewahren, allerdings auch schlecht zu lesen. Gerade bei diesem Thema wäre ein Hardcover schön, damit man es aufgeschlagen liegen lassen kann. Das Layout dagegen ist sehr schön und passend. Schlicht, schnörkellos, aber doch schön gestaltet sind auch die Fotos positiv hervorzuheben. Auch wenn auf den meisten ein nacktes Paar zu sehen ist, sind sie doch ästhetisch und sinnvoll. Die Bilder passen zu dem aktuellen Textabschnitt und fügen sich stimmig in die farbig gestalteten Kapitel. Man hat nicht das Gefühl, es mit einem Softporno zu tun zu haben, sondern mit einem Sachbuch. Wenn es dann um die Intimzonen geht, werden die Bilder durch Zeichnungen ersetzt, die zwar deutlich sind, aber nicht obszön. Das hochwertige Design tut sein Übriges und so kann man dieses Buch auch einem anspruchsvollerem Publikum empfehlen. Durch die Genauigkeit kann man die Anleitung auch gut umsetzen und lernt schnell, auch ohne Buch zu massieren. 
Die Sprache ist ebenfalls schlicht, allerdings nutzt der Autor oft Fachbegriffe, die dem Laien auf den ersten Blick nichts sagen. Doch wenn man die Einführung in die Tantra-Philosophie liest, weiß man schnell, was gemeint ist. Dafür wird aber einfühlsam und verständlich beschrieben, wie man welche Bewegungen ausführt, warum eine bestimmte Reihenfolge sinnvoll ist und wie man auch für sich selbst angenehm massiert. So hat man es zwar mit einem lehrreichen Sachbuch, mit spirituellem Hintergrund zu tun, kann es aber auch nutzen, wenn man einfach nur sein Sexualleben aufwerten möchte und nach neuen Ideen und Inspirationen sucht. Denn man muss auch nicht immer die Ganzkörpermassage durchführen, einzelne Elemente für Zwischendurch können ebenfalls helfen, entspannen oder anregen.

Bis auf das unpraktische Format ist dieses Buch eine schöne und Anregung, das Liebesleben wieder etwas aufzuwerten und ein Plädoyer, sich Zeit für den Partner und die Sexualität zu nehmen, die im Alltag schnell zu kurz kommt. Wenn man nach neuen Ideen sucht, wird man hier fündig.

Wertung:

Gesamt:

Aufmachung:

Erotik:

Gefuehl:

Bestellen bei: AMAZON

Infos:

Autor:    Govinda, Kalashatra

Verlag:   Südwest

Erschienen:    01.05.2009

Kritiker:   Astrid Hintermeier

Sprache:    Deutsch

ISBN oder ProduktID: 978-3517085128

Preis:    7,95 €

Typ:    Taschenbuch



Sex-Steuer für Tantra-Massagen


Laut dem in der vergangenen Woche verkündeten Urteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichts zählen Tantramassagen zu Dienstleistungen sexuellen Vergnügens. Damit sind sie steuerpflichtig. Nicht nur in den Medien ruft dieser Beschluss Unruhe hervor. Vor allem Tantra-Studios sind über den direkten Vergleich mit Bordellbetrieben empört. Doch wo endet die Ganzkörpermassage und wo fängt der Sex an ?

Den ganzen interessanten Artikel zu diesem Thema findet Ihr hier:

http://www.joyclub.de/erotische_massage/sex_steuer_fuer_tantra_massagen.html

Ich finde es schade, dass mit diesem Urteil alle Tantra-Studios auf eine Stufe mit den Bordells gestellt werden. Das zeigt, dass es nach wie vor einen großen Aufklärungsbedarf hinsichtlich der Tätigkeit von Tantra-Masseurinnen gibt.

Tantra-Massagen sind Wohlfühlmassagen, die laut Erkenntnislehre die Sinnlichkeit miteinbeziehen.. Tantra-Studios bieten ihren Kunden weder vor, während noch nach der Massage Geschlechts-, Anal- oder Oralverkehr an.

Ein Besuch im Tantra-Studio ist keine Offerte für Sex. Grundlage des Tantra-Rituals ist dabei die Verehrung und Akzeptanz des Menschen als ganzheitliches Wesen.

Meine Frage an Euch: Wie seht Ihr das ?

Dazu könnt Ihr mir sehr gerne weiterhin, wie Ihr es schon immer macht, Nachrichten und Kommentare über mein Kontaktformular senden. Alle Meinungen, egal ob pro oder kontra, sind ganz herzlich willkommen. Ich freue mich schon auf Euer Feedback.

Eure Madeleine



In eigener Sache

Gerade in der letzten Zeit, häufen sich vermehrt die Versuche unterschiedlichster Anbieter(innen) von professionellen Sexdienstleistungen, die eigenen Angebote auch als Tantra zu tarnen oder teilweise komplette Textpassagen von dieser Homepage zu kopieren. Durch fast identische Webadressen, wird versucht "etwas" von meinem Erfolg mit der Original - Tantramassage am Bodensee zu profitieren.

Da es eine freie Marktwirtschaft gibt, ist es ganz einfach so und nur schwer zu unterbinden…..

Natürlich gibt es weiterhin das von Euch so gut besuchte und geliebte Massagestudio in Kressbronn zu den bekannten Öffnungs- und Besuchszeiten. Und selbstverständlich biete ich Euch weiter die hohe Qualität und entspannende Sinnlichkeit, die Ihr gewohnt seid.

Ich möchte mich hiermit ganz besonders bei all meinen lieben und langjährigen "Stammgästen" bedanken, die mir seit langem die Treue halten.



Eine angenehme Abkühlung


Bei den aktuellen Temperaturen bietet sich eine entspannende Tantramassage als willkommene und angenehme Abkühlung mit dem ganz speziellen erotischen Kick geradezu an.

Meine Entspannungsoase am Bodensee für Dich ist voll klimatisiert, so dass Du nach der Dusche vor der Massage beim Tantraritual so richtig relaxen kannst.  



Urlaubszeit


Da es am Bodensee immer noch zu kühl für die Jahreszeit ist, reise ich ganz einfach der Sonne hinterher und nehme mir eine zweiwöchige Auszeit in Punta Cana.

Daher möchte ich die Gelegenheit nutzen und all meinen netten und lieben Gästen ebenfalls einen schönen, erholsamen und entspannenden Jahresurlaub wünschen.

Wenn dann also bei Euerem nächsten Besuch eine braungebrannte Dame die Studiotüre öffnet, bin das immer noch ich….



Frühlingserwachen


Vom Eise befreit sind Strom und Bäche

Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.


Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.


Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurück zu sehen!
Aus dem hohlen finstern Tor
Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden:
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus der Straßen quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle ans Licht gebracht.


Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluß in Breit und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.


Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

(Johann Wolfgang von Goethe, Faust I)




© Madeleine Tantramassage Friedrichshafen am Bodensee 2003 - 2017